office-makeover teil 1: unsere sanitären anlagen werden aufpoliert

unsere toiletten mit pcode "you are looking great" posterunsere toiletten mit pcode "you are looking great" poster

Kurz nach dem ersten Lockdown haben wir unser pcode-Headquarter in der Linzer Tabakfabrik bezogen. Die folgenden Monate waren von Corona-Wellen geprägt und auch das pcode-Team hat sich konsequent an Home Office-Vorgaben gehalten. Dadurch ist die Gestaltung unseres Office in den Hintergrund gerückt. Nun sind wir alle wieder zurück im Headquarter und können uns endlich der Verschönerung unseres Büros annehmen. Unser CEO Christoph hat schon lange von ästhetischen Toiletten geträumt und von ihm stammte schließlich auch die Idee, den Räumen eine neue Fassade zu geben.

In diesem Blogbeitrag dürfen wir Dir nun unsere neu gestalteten Toiletten vorstellen - und wer weiß, vielleicht dient Dir dieser Blog ja auch als Inspiration für Deine nächste Office-Umgestaltung?

Wie alles begann:

1) Unsere Planung geht step-by-step los

Kreativ wie unsere UX/UI Designerin Mali ist, hat sie sich dem Projekt “WC-Verschönerung” direkt angenommen. Unterstützt wurde sie dabei von unserer Projektmanagerin Lisi, die ein feines Gespür für eine ästhetisch-geschmackvolle Einrichtung hat. Bevor sie jedoch losgelegt hat, hat Mali sich den Meterstab geschnappt und den Raum von vorne bis hinten ausgemessen. Um später möglichst genaue Skizzen anfertigen zu können, wurden die Toiletten-Räume vorab fotografiert.

Bilder vorher:

Toilette Eingangsbereich vorher
Waschbecken vorher
WC vorher

2) Die “pcode-Wohlfühl-Liste”

Nach einer intensiven Recherche bei verschiedenen Baumärkten und Möbelhäusern, konnte Mali gemeinsam mit Lisi die ersten Möbel und Accessoires bestellen. Da die Linzer Tabakfabrik denkmalgeschützt ist, stand sie vor der Herausforderung, dass die neue Einrichtung möglichst brandschutztauglich, beziehungsweise leicht abnehmbar ist.

Außerdem haben Mali und Lisi eine “Wohlfühl-Liste” für unser Team erstellt, in der all die Dinge gelistet sind, die für den persönlichen Komfort auf unseren Toiletten auf gar keinen Fall fehlen dürfen.

3) Die Optik macht’s!

Mali wäre nicht Mali, wenn sie nicht noch für den finalen Touch sorgen würde. Dafür hat unsere Designerin gemeinsam mit unserer Praktikantin Eva eigens für uns Plakate gestaltet und Sprüche für unsere Spiegel erstellt.

Visualisierung Vorraum mit Plakat
pcode Plakate

Aber nicht nur sonnige Sprüche an den Wänden und auf den Spiegeln sorgen für gute Laune: Unser grüner Daumen Lisi hat verschiedene Pflanzen besorgt, die nicht nur für grüne Farbakzente in den Toilettenkabinen sorgen, sondern auch die positive Atmosphäre in den Räumen verstärken.

Schönes WC mit Pflanzen, Mülleimern und Accessoires
Detailfoto WC Pflanzen

4) Komfort first

Wir haben unser Bestes gegeben, unsere sanitären Anlagen so gut wie möglich für unsere Member:innen auszustatten. Auf der Damen-Toilette finden sich neben Deodorants, Haargummis und -sprays sowie einem Kamm, nun auch Hygieneprodukte. Wir hoffen, dass sich unsere pcodesses damit rundum wohl fühlen! Aber auch bei den Herren haben wir nicht gespart: Nicht nur Haarspray und Kamm finden unsere männlichen pcoder dort, sondern auch feuchtes Toilettenpapier und Volumenpuder. Für eine angenehme, leichte Frische sorgen in beiden Toiletten Raumsprays. Durch positive, aufmunternde Sprüche auf unseren Spiegeln runden wir die Komfort-Erfahrung “pcode-Toilette” ab.

5) Obacht: Die Herausforderung Denkmalschutz

Die Tabakfabrik Linz ist denkmalgeschützt, weshalb die ursprüngliche Bausubstanz nicht verändert oder beschädigt werden darf. Als TFL-Mieter achten wir stets darauf, dass auch kompakte Möbel leicht wieder abgebaut und umgezogen werden können. Um Schäden am Gebäude möglichst zu vermeiden, haben wir beispielsweise für Wandboards statt Dübel und Schrauben Klebehaken verwendet.

6) Wovon wir noch träumen

Ein Schmankerl, das wir uns irgendwann erfüllen werden, ist Musik in unseren Toilettenräumen. Ob das jetzt fetzige Musik, ein inspirierendes Hörbuch, ein Motivationstalk oder doch ein aufgezeichnetes pcode-Plauscherl sein wird, ist uns aber selbst (noch) nicht ganz klar.

Was sagst Du? Gefallen Dir unsere neu gestalteten Toiletten? Wir freuen uns auf Dein Feedback, das Du uns natürlich auch immer bei einem Heferl Kaffee im Office erzählen kannst. Meld Dich einfach bei uns unter office@pcode.at. Wir freuen uns auf Dich!

Unsere Developerinnen

pcode goes female: wir verzichten aufs gendern!

Ja, richtig gelesen. Wir verzichten von nun an aufs Gendern. Stattdessen setzen ...

Link Pfeil
Team-Foto

So geht Stressmanagement: 10 Tipps für eine bessere Work-Life-Balance

Wie funktioniert Stressmanagement und wie schafft man eine gute Work-Life-Balanc...

Link Pfeil